Startseite > Standorte > Köln > Messe Köln

4. FeriencampMesse in Köln am 3. März 2018

Die 4. FeriencampMesse in Köln findet am 3. März 2018 wieder im Forum VHS / Rautenstrauch-Joest-Museum statt. Buchungen nimmt die Projektleitung Sonja Bouchireb, bouchireb@kaenguru-online.de sehr gerne bereits entgegen.


Das war die FeriencampMesse Köln am 11. Februar 2017

Rund 2.000 Besucher informierten sich am 22. Februar 2017 auf der FeriencampMesse in Köln. 500 Menschen mehr als in 2016. Mit insgesamt 55 Ausstellern, die ihre Ferienangebote präsentierten, war die Messe ausgebucht.

Die nächste FeriencampMesse in Köln findet am 3. März 2018 wieder im Forum VHS /Rautenstrauch-Joest-Museum statt. Buchungen nehmen wir natürlich schon gerne entgegen.

Der Museumsdienst Köln hat einen schönen Beitrag auf seinem Blog veröffentlicht:

https://museumsdienst.wordpress.com/2017/02/14/6-wochen-sind-einfach-zu-kurz-feriencampmesse-2017/

Unser Presseteam hat während der Messe sowohl Besucher- als auch Ausstellerstimmen eingefangen, die wir gerne hier teilen:

Besucherstimmen: durchweg positiv

Die attraktiven Mitmachaktionen der 55 Aussteller sorgten dafür, dass Kinder und Eltern auf der Messe gerne verweilten und nicht nur mit einer gehörigen Portion Information nach Hause gingen, sondern den Tag auch als familienfreundlichen Ausflug im Gedächtnis behalten werden. „Es ist toll, dass es diese Veranstaltung gibt“, sagte Stefanie Schäfer, die mit ihrem Sohn vor allem Ferienangebote erkundete, die in der Stadt stattfinden. Auch die Mutter der zehnjährigen Annika, die sich vor allem für Sprachreisen interessierte, resümierte: „Ich nehme viel mehr Infomaterial mit nach Hause, als gedacht.“ Nicht nur aus der Stadt, auch aus dem Umland kamen die Besucher. „Wenn es schon einmal so etwas gibt, muss man sich auch den Weg machen“, betonte Johannes Wirthle aus dem Bergischen Land.

Auch die Aussteller aus Kölns Umland freuten sich, ihre Angebote dem Publikum in der Domstadt zu präsentieren. Die LVR-Museen beispielsweise kennen bisher „keine andere Messe, auf der man die Angebote für Familien so gut vermitteln kann.“ Oder um es mit den Worten von Heike Pitzer vom TPZAK zu sagen: „Känguru macht die Sache sehr liebevoll, deshalb sind wir immer gerne dabei.“

Volltreffer: die Familienreisen

Die Familienreisen als neuer Schwerpunkt der Messe trafen sowohl bei Ausstellern als auch Besuchern voll ins Schwarze. Anke Unterberg, die mit ihrer Familie einen Video-Vortrag des Reiseanbieters For Family über Costa Rica genoss, sammelte Inspirationen für eine Fernreise. „Der Vortag war sehr gut, denn man hat jetzt die einzelnen Bausteine einer solchen Reise kennengelernt“, sagte die Mutter. Für viele Reiseanbieter, die ihre Kunden vorrangig telefonisch oder online beraten, war die Messe eine Gelegenheit für persönliche Gespräche mit möglichen Kunden. Der Reiseanbieter Elan freute sich über „enorme Resonanz“ und „viele interessante Gespräche“. Das Fazit der Familienferienstätten Baden-Württemberg lautete: „NRW fährt auf das Urlaubsland Baden-Württemberg ab!"

Mut zur Begegnung: Inklusion

Auch das Thema Inklusion zog die Aufmerksamkeit auf sich. Sowohl Familien mit behinderten Kindern als auch Anbieter sollten „mehr Mut zur Begegnung“ haben, sagte Schirmherrin Lisa Steinmann bei der Podiumsdiskussion, die der Verein transfer e.V. moderierte. Auf der FeriencampMesse konnten sich Eltern mit behinderten Kindern bei inklusiven Anbietern im persönlichen Gespräch informieren und Vertrauen aufbauen. So wurden beispielsweise die IFBE Klassenfahrten, die im Ausstellerkatalog mit dem Inklusions-Zeichen versehen waren, von Eltern gezielt auf das Thema angesprochen.

Workshops und Führungen: Spaß und Unterhaltung

Für Spaß und Unterhaltung auf der Messe sorgte das gut besuchte Rahmenprogramm. Im Sketchnotes-Workshop mit KÄNGURU-Illustratorin Frau Sonnenberg gestalteten Kinder kreative Erinnerungshefte über ihren Urlaub auf Sylt oder Mallorca, in Frankreich und der Eifel. Die Schatzkisten-Führung im Museum Schnütgen sorgte genau wie die anderen Museumsführungen bei den Kindern für Begeisterung. Ob Blattgold oder ein uralter Kamm aus Elfenbein – durch die spielerische und kindgerechte Herangehensweise der Profis des Museumsdienstes wurden historische Funde lebendig und hochspannend.Viele Faktoren sorgten somit dafür, dass die Messe bei den Familien gut ankam. „Unser Dank geht an unsere Schirmherrin, Landtagsabgeordnete Lisa Steinmann“, sagte Sonja Bouchireb bei der feierlichen Eröffnung der Messe am Samstag. „Und wir danken auch unseren Partner ohne die die Messe nicht in diesem wunderbaren Ambiente stattfinden könnte.“ Die Volkshochschule Köln, die Stadt Köln, der Museumsdienst und der Verein transfer e.V. unterstützten den Verlag tatkräftig bei der Umsetzung der Messe.

Schirmherrin der Veranstaltung ist die Kölner Landtagsabgeordnete Lisa Steinmann.

Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung der Stadt Köln statt.

tl_files/bilder/Bilder_Koeln/1. FeriencampMesse Koeln/2015 - 11 Impressum_OberbürgermeisterIN_2c.jpg

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Rautenstrauch-Joest-Museum/Forum VHS



tl_files/bilder/Bilder_Koeln/FCM_2017-Foyer@Känguru-klein.jpg

FeriencampMesse_Foyer_RJM©kaenguru

tl_files/bilder/Bilder_Koeln/FCM 2017 Collage 1-klein.jpg

FeriencampMesse_Impressionen_1©kaenguru



tl_files/bilder/Bilder_Koeln/FCM 2017 Collage 2-klein.jpg

FeriencampMesse_Impressionen_2©kaenguru



tl_files/bilder/Bilder_Koeln/FCM_Collage_Workshops-klein.jpg

FeriencampMesse_Impressionen3©kaenguru